Biscaya,

eine große Bucht, die von Brest bis Bayonne zu Frankreich- und ab Bilbao zu Spanien gehört. Die Öffnung zum Atlantik ist ca. 340 Seemeilen breit. (630km) Ein Seestück welches jeder Segler/in mit Respekt angeht.

Atlantiköffnung Biskaya, gelbe Linie. Gut zu sehen ist der Anstieg des Meeresgrundes.

Durch den ansteigenden Meeresgrund vom Atlantik bilden sich hier hohe Wellen. Auf unserer Hinreise haben wir diese Bucht innen abgesegelt (hellblaue Linie), nun wollen wir direkt von Süd nach Nordost. Den passenden Wind hatten wir abgewartet und so sind wir am Samstag, 25.7. morgens los. Die Wetterberichte sagten südwestliche Winde bis 5 bft. voraus. Am Sonntag weniger, am Montag mehr.

Regen, Wolken und Niesel, Fremdwörter für uns seit Monaten.

Schon am Tag 1 regnet es am Nachmittag, dicker Nebel kommt zeitweise dazu. Alles ist klamm. Zum ersten Mal seit Monaten kramen wir die Segelanzüge aus den Schränken. Dicke Pullover unten drunter. Es ist kalt, besonders in der Nacht. „Elisa“ macht gute Fahrt und da kaum Schiffsverkehr ist, ist einer von uns meist unter Deck und der Andere verkrümelt sich, wenn möglich, unter der Sprayhood. Von dort hat man alles im Blick. So werden wir kaum nass. Das Steuern übernimmt der Autopilot. Trotz Welle macht dieser das hervorragend. Eigentlich unser dritter Mann! Strom kommt von unserem Hydrogenerator und von unserer Solarpaneele. Das reicht für all unsere Technik. Es geht voran! Wir wechseln die Segel immer wieder um das Boot optimal an das Wetter- und unsere Bedürfnisse anzupassen. Bei dem Geschaukel oft ein akrobatischer Akt.

Heute mit Sturmmütze!

Wir sind eine kleine Crew und ich bin immer etwas unruhig, besonders wenn Bernadette Nachtwache hat. Sie macht das gut. Sie kennt das schon. Man ist ziemlich einsam in der Einsamkeit! Heute sind keine Sterne zu sehen und das bisschen Mond geht früh unter. Wenn möglich übernehme ich die „Hundewache“ Nachts von 1 – 5 Uhr. Diesmal klappte das aber so nicht und Bernadette mußte übernehmen. In dieser Zeit ist man besonders müde. Als ich dann um ca. 5 Uhr ablöste, fiel sie wortlos in die Koje. Wir schlafen auf Nachfahrten im Salon und nicht, wie normal, in der Vorschiffskabine. In der Mitte vom Boot ist der ruhigste Platz und es schaukelt etwas weniger. Wir teilen uns dieses Bett. So steigt Bernadette an diesem Morgen in meinen angewärmten Schlafsack. Es schaukelt und rollt stark, Wind und Welle kommen von hinten. Bei Arbeiten an Deck, besonders Nachts, wird die Freiwache geweckt. Ein Kaffee und ein Stück Käse in der Hand ist das Frühstück.

Ist nicht wie im Hochglanz Prospekt der Bootshersteller! Kein Drink in der Hand! Kein rekeln an Deck! Kein Service! Wir sind freiwillig unterwegs und man/frau muss es schon mögen- aber ohne diese längeren Überfahrten kann man so eine gesamte Reise nicht machen. Und so lang ist diese Strecke ja nun auch nicht.🤨 Der folgende Film zeigt ein Stück Biskaya. Es gibt immer was zu entdecken. Unbedingt ansehen!

Biscaya „Elisa“ 2020

Nun sind wir in Frankreich und unsere Reise geht weiter. Segeln ist schön! Uns geht es gut. Das Gleiche wünschen wir euch auch. Crew Elisa

Segelnde Kinder vor Audierne/Frankreich.

4 Kommentare zu „Biscaya,

  1. Hallo Richard und Bernardette, herzliche Glückwünsche zum erfolgreichen Ankommen in Frankreich! Das Video von Humpback (?) Walen ist einfach spektakulär! Viel Spaß in Brest und wir werden Eure Reise weiterhin engmaschig verfolgen. ⛵️⛵️⛵️👍
    Waldemar und Margarethe (ich halte Grażyna und Tomek auf dem laufendem).
    PS. Tomek is zurück in Gran Tarajal

    Gefällt 1 Person

    1. …hallo Waldemar, besten Dank für deinen 1. Kommentar in unserem Blog. Nach eurer, fast non stop, Segelreise von Fuerteventura nach Swinoujscie freut es uns, dass ihr im „normalen“ Leben angekommen seid. Das war schon sportlich! Unsere Wale (Finnwale) waren ein echtes Erlebnis am Sonntag Mittag. Sie waren vielleicht 20 Meter von uns weg, sind dann unter dem Boot auf der anderen Seite wieder raus. Ein bisschen unheimlich! Alles Gute an euch, deine Schwester und Tomek.

      Liken

  2. Liebe Crew Elisa,
    Tolle Leistung, über die Biskaya zu rauschen. Video sehr beeindruckend.
    Schippere bei super super Sommerwetter über die Ostsee. Und das Wetter soll noch 1 Woche so weiter gehen.
    Mein Code 0.5 kommt oft zum Einsatz. Habe diesen nach Rendsburg geliefert bekommen. Nach einer Odyssee durch die Welt, eine just in time delivery. Bin zur Zeit Hohe Düne/Warnemünde. Hier ist buntes Sommertreiben. Morgen geht’s nach Gedser und Sonntag zurück. Alles nur Katzensprünge. Am Montag kommt meine Tochter mit Freundin an Bord.
    Bleibt gesund.
    Liebe Grüße
    Olaf

    Gefällt 1 Person

    1. …hallo Olaf, dir auch einen guten Segeltörn in der schönen Ostsee und viel Spass mit deiner Tochter und Freundin. PS. einen Code 0 brauchen wir auch noch🤨

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s