…Bretagne Richtung Biskaya

Die touristisch strapazierte Kanalinseln Guernsey haben wir verlassen und sind den ca. 80 Seemeilen Schlag nach Roscoff/Frankreich/Bretagne gesegelt. Hier ist ein superschöner Yachthafen und ein ganz besonderes Städtchen. So schön, dass jeder mal hier gewesen sein sollte.

Diese Fischer haben gerade Pause!

In unserem Yachthafen, unweit der Stadt, stehen die Racer. Die Franzosen sind sehr segelbegeistert. Überall Jugendliche auf den kleinen Booten- überall Regatten.

Wie tief das Wasser bei Niedrigwasser fällt kann man hier gut erkennen- und was für ein Aufwand für diesen Bootskran betrieben wurde.

Heute sind wir wieder ein Stück weiter nach L’aber Wrac’h gesegelt und wieder im dicken Nebel versunken. Das ist nicht schön und trotz Technik immer sehr unangenehm. Zudem noch viele Untiefen in der Einfahrt.

Man sieht die Hindernisse erst im letzen Moment.

Demnächst wollen wir nach Brest. Dann berichten wir weiter. Hoffentlich ist dann meine Erkältung weg, die mich seit Tagen nervt. Hier ist es immer recht frisch. Gruss an die Heimat🙋‍♂️🙋‍♀️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s